Die letzte Zählung

Gänse am Noor

Die letzte Vogelzählung fand gestern bei Sturm und Regen statt. Holnis hat mich bei der Vorbesichtigung mit Sturm und Regen empfangen und am ersten Tag mit Müll am Strand, jetzt verabschiedet es mich ebenso. Den Naturgewalten ist man hier ziemlich direkt ausgesetzt. Anfang Juni war es noch ziemlich kalt und ich kämpfte mit der Axt und dem Ofen. Wenn der Wind auf die nassgeregnete Hütte steht ist es drinnen kälter als draußen. Dann gab es wochenlang Sonnenschein mit über 30 Grad, Trockenheit und Brandgefahr. Abends musste ich noch stundenlang vor der Hütte warten, bis die Temperatur innen erträglich wurde. Jetzt ist schon fast herbstliche Stimmung eingekehrt und ich habe die dicke Weste wieder hervorgekramt. Die Tage werden auch schon wieder kürzer. Dabei ist es erst Ende Juli. Um Mittsommer wurde es gar nicht richtig dunkel und das ist gerade mal einen Monat her.  Ich hätte gerne noch den Rest des Jahres hier erlebt.

Graugänse

Noch mehr Graugänse

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Holnis abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die letzte Zählung

  1. Pingback: Die Wasserorgel | Kleine Fluchten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s