Halbzeit

Sand- und Lehmstrukturen am Kliff

Der Wind löst ein Paar winzig kleine Sandkörnchen aus dem getrockneten Kliff. Dann ein paar mehr, die sich zu winzig kleinen Strömen vereinigen, die am Kliff herunterrieseln und andere Sandkörnchen mit sich reißen. Ab und zu verliert ein kleines Steinchen den Halt und löst eine kleine Sandlawine aus. Es sind nur kleine Mengen, die aber einen unablässigen Strom von Sand und Steinchen erzeugen die sich am Fuß des Kliffs zu beachtlichen Sandhaufen summieren.

ein endloser Strom

Bei Flut wird der angehäufte Sand ins Meer gespült um an anderer Stelle neues Land zu bilden.

Die Lehmschichten halten etwas länger zusammen bis sie unterhöhlt sind und herunterfallen. So weicht das Kliff auf natürliche Weise um etwa 30 cm im Jahr zurück. Unter menschlicher Einwirkung kann es mehr werden.

Sand und Lehmstrukturen

Gestern Abend sind einige Leute über die Absperrung geklettert und haben sich mit Picknickdecke und Sekt genau auf dem Kliffrand niedergelassen, um den Sonnenuntergang zu genießen. Nicht etwa Jugendliche, sondern erwachsene Menschen bei denen ich eigentlich ein Mindestmaß an Vernunft erwarte. Die guckten mich an, wie Kinder die beim Klauen erwischt wurden, als ich sie dort herunterholte. Liebe Kinder! Bitte NICHT nachmachen!

Als Sitzplatz nicht geeignet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geologie, Holnis abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s